Die besten Elementor Themes 2022

28. Januar 2022 elementor-themes
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Wenn ihr diesen Beitrag zum Lesen angeklickt habt, kennt ihr sicherlich das lästige Suchen nach dem perfekten Theme für euer Elementor Projekt. So viel vorne weg: Perfekt gibt es nicht 🙂

Für einen der beliebtesten WordPress Page Builder, namens Elementor, gibt es unzählige vorgefertigte Designs zum Kaufen – viele gute, aber auch viele grottenschlechte Themes. Den Überblick in diesem Wirrwarr an vorgefertigten Designs zu behalten ist eine große Herausforderung. Wir stellen euch in diesem Beitrag die besten Elementor Themes für das neue Jahr 2022 vor, sodass ihr eure kostbare Zeit nicht für ellenlanges Suchen nach passenden Themes, sondern für wichtigere Arbeiten nutzen könnt.

Warum Elementor?

Was Elementor ist und wie es funktioniert brauchen wir euch höchstwahrscheinlich nicht erklären, da ihr den hiesigen speziellen Artikel angeklickt habt. Aber warum ist Elementor so beliebt?

Ganz einfach – das WordPress-Pagebuilder-Plugin ist intuitiv, einfach zu bedienen und sehr mächtig in seinen Funktionen. Mithilfe dessen benötigt der Benutzer keine (bzw. nur wenig) Programmierkenntnisse und kann im Baukasten-Prinzip eine moderne und freshe Website erstellen. Durch coole Erweiterungen für Elementor wie crocoblock oder powerpackelements wird die Funktionalität und der Gestaltungsspielraum sogar noch erweitert.

Die besten Themes für Elementor

Das Wort „Beste“ ist in diesem Zusammenhang schwer greifbar und zu messen, daher beziehen wir bei unserem Ranking Werte wie Ladezeit, Preis, Vor- und Nachteile mit ein. Da Elementor speziell für das beliebte Content Management System WordPress entwickelt wurde und ihr daher wohl vertraut mit diesem CMS seid, lohnt es sich auch mal nach den besten WordPress Themes zu schauen.

1. HelloElementor

elementor themes

Optimale Harmonie zwischen Plugin und Page Builder ist bei diesem Theme sichergestellt. Das eigens vom Hersteller Elementor entwickelte Theme ist kostenlos und zu 100% kompatibel. Vom Umfang der Funktionen ist es zwar nicht ganz so mächtig, aber HelloElementor ist einfach aufgebaut, leicht zu bedienen und durch seine Leichtigkeit ultraschnell in Bezug auf die Ladezeiten. Gerade für Einsteiger in die Materie ist es ideal.

Vorteile:

  • sehr schnelle Ladezeiten (Pagespeed)
  • kostenlos nutzbar
  • vollständig kompatibel mit Elementor

2. Deep

elementor themes

 

Durch seine vielen anpassbaren Vorlagen ist das Deep Theme sehr umfassend in seiner Funktionalität. Der Webdesigner ist mithilfe dessen ziemlich flexibel bei der Gestaltung, wobei auf mehrere Vorlagen-Themes (z.B. Photography, Fashion, Beauty, Events u.v.m.) zugegriffen werden kann. Benutzerfreundlichkeit wird hier groß geschrieben, es lässt sich alles einfach und intuitiv bedienen. Deep funktioniert mit verschiedenen Page Builder, mit Elementor funktioniert es reibungslos. Allerhand Vorlagen lassen sich ganz easy aus der Bibliothek importieren und bearbeiten. Das Theme lässt sich per Shortcode als Widget in Elementor integrieren.

Vorteile:

  • Super Performance
  • 160+ Vorlagen
  • 100% responsive

3. GeneratePress

elementor themes

In Sachen Schnelligkeit und Ladezeiten liegt das GeneratePress Theme ebenso wie die bereits aufgezeigten beiden Themes ganz weit vorn. Der Quellcode wurde nicht wie bei vielen … ach was rede ich … wie bei etlichen anderen Themes mit überflüssigen Zeug überladen, sondern so rein wie möglich gehalten. Auch für GeneratePress gibt es eine eigene Bibliothek mit zahlreichen Vorlagen zur Inspiration. Die Favoriten einfach importieren und loslegen – heißt hier das Motto. Die kostenfreie Variante kommt nur mit dem Nötigsten daher und ist damit für den Einsatz mit Elementor Pro bestens geeignet.

Vorteile:

  • komplett auf Speed, SEO und Usability ausgelegt
  • hervorragend für Einsteiger geeignet
  • kompatibel mit diversen Page Builder und Plugins
  • Bibliothek mit etlichen Demo-Seiten zum Importieren

4. Phlox

elementor themes

Dieses moderne Theme ist für jegliche Art von Websites geeignet. Nicht nur Webseiten zur Imageförderung oder zu Information, sondern auch Onlineshops sind dank WooCommerce-Integration problemlos umzusetzen. Wie viele andere Themes gibt es Phlox als kostenfreie Variante und als Bezahl-Version Pro. Die Pro-Variante hat natürlich mehr zu bieten und ist mit ca. 39 $ erschwinglich. Dafür bekommt ihr dann 100+ Design-Vorlagen und zahlreiche Plugins wie Elementor Element Pack, WPBakery Page Builder, Master Slider, Slider Revolution u.v.m.

Vorteile:

  • Günstiger Preis in der Pro-Version
  • White-Label-Branding
  • zahlreiche Design-Vorlagen
  • erweitert Elementor um 40+ neue Inhalts-Widgets

5. Astra

elementor themes

Das aus dem Hause BrainstromForce stammende Theme funktioniert hervorragend mit Elementor und bildet zusätzlich mit WordPress ein wahrhaft dynamisches Trio wie Elber, Balakov und Bobic zu ihren besten Stuttgarter Zeiten. In Sachen Schnelligkeit spielt das Astra Theme ganz vorn mit. Viele der vorgefertigten Website-Templates basieren bereits auf Elementor (auch schon in der kostenfreien Version).

Vorteile:

  • exzellenter Speed und Performance (lädt in weniger als einer 1/2 Sekunde)
  • viele diverse Starter-Templates
  • 100% mit Elementor kompatibel
  • kommt komplett ohne jQuery aus
  • hohe Flexibilität

6. Jupiter X

elementor themes

Wer für seinen Onlineshop ein geeignetes Elementor Theme sucht, der wird mit Jupiter X fündig. Die Gestaltung erweist sich als flexibel und dank des Shop Customizers kann der Checkout-Prozess und auch der Warenkorb exakt auf euren Webshop angepasst werden. Und auch hier ist wieder die Schnelligkeit bzw. die Ladezeit ein wichtiger Erfolgsfaktor des Themes. Ein cooles Feature ist der Header- und Footer-Builder, wo ihr eure eigenen Kopf- und Fußzeilen kreieren könnt. Jupiter X bietet eine der größten Auswahlen an voreingestellten Demo-Templates.

Vorteile:

  • 300+ Designs in verschiedenen Kategorien
  • kompatibel mit WooCommerce
  • flexible Onlineshop Gestaltung
  • viele verschiedene Header und Footer Styles
  • Performance-optimiert

7. Neve

elementor themes

Nahezu perfekte Harmonie zwischen Elementor und Theme bietet Neve. Einfache Bedienung, eine umfassende Vorlagen-Bibliothek und optimale Ladezeiten sind nur ein Auszug der Annehmlichkeiten des Elementor Themes. Es kommt vollständig ohne jQuery und ohne überladenen Code aus.

Vorteile:

  • viele Anpassungsmöglichkeiten direkt im Customizer
  • 100% kompatibel zu Elementor
  • kompatibel mit WooCommerce
  • schlanker Code für schnelle Ladezeiten

8. Zakra

elementor themes

Wenn ihr auf eines der flexibelsten und leichtesten Themes für Elementor zurückgreifen möchtet, dann kommt ihr wohl um Zakra nicht herum. Wie jedes gute Theme bietet euch Zakra auch viele vorgefertigte Startseiten zum direkten Loslegen ohne viel Aufwand. Je nach Branche kann das Multi-Theme ideal eingesetzt werden. Superschnelle Ladezeiten und schicken Design für zufriedene Besucher bzw. Kunden!

Vorteile:

  • 40+ importierbare Demos
  • besonders hohe Kompatibilität mit Elementor und WooCommerce
  • Kompatibilität mit den Übersetzungsplugins WPML und Polylang
  • kommt ohne jQuery aus

9. Page Builder Framework

elementor themes

Wie der Name schon vermuten lässt, wurde das Page Builder Framework Theme explizit für Pagebuilder wie Elementor entwickelt. Garantiert SEO-freundlich, da es in HTML5 geschrieben wurde und somit mit schlanken Code und schneller Performance daherkommt. Wer tiefer tauchen möchte, kann sich auf der Website des Entwicklers die Dokumentation mal näher anschauen.

Vorteile:

  • flexible Anpassungsmöglichkeiten
  • sehr schnelle Performance
  • 100% responsive
  • Kompatibilität mit den Übersetzungsplugins WPML und Polylang
  • 100%ige Konformität mit der Datenschutzgrundverordnung

Nun habt ihr die Qual der Wahl. Sicher ist, dass euch die hier aufgelisteten Elementor Themes schnelle Ladezeiten, einen schnellen Einstieg ins Designen dank Vorlagen und jede Menge Flexibilität bescheren. Gut zu wissen ist es, dass die Hersteller bzw. Entwickler der Themes ständig an Updates und neuen Features tüfteln, sodass ihr in Sachen Trends und Funktionalitäten nicht auf der Stelle treten müsst.

philipp
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn

Passende Artikel